Geschäftsräume Hillesheim:
Burgstr. 2
54576 Hillesheim
Tel.: 06593-809713

Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.: 09.00 - 13.00 Uhr
                 14.00 - 18.00 Uhr
Sa.:           09.00 - 13.00 Uhr


Geschäftsräume Prüm:
Hahnplatz 4
54595 Prüm
Tel.: 06551-4898

Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.: 09.00 - 13.00 Uhr
                 14.00 - 18.00 Uhr
Sa.:           09.00 - 13.00 Uhr


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Optik A-Z

Alterssichtigkeit (Presbyopie)
Altersbedingt verliert die Augenlinse an Elastizität, sie kann sich nicht mehr so stark wölben. Die Einstellfähigkeit auf kurze Sehabstände lässt nach. Dies bemerkt man etwa ab dem 40. Lebensjahr. Abhilfe schafft eine Lesebrille.

Alternierendes Sehen
Beide Augen werden zum Sehen benutzt, aber nicht gleichzeitig. Dies führt meist zu Problemen beim räumlichen  Sehen und bei Zielaufgaben (z. B. Eingießen in ein Glas). Ursache hierfür ist meist ein Schielfehler in der Entwicklungsphase des Sehens. Deshalb ist die Früherkennung einer Fehlsichtigkeit schon im Kleinkindalter so wichtig.

Ashäre
Die Asphäre dient der flacheren Vorderflächengestaltung und Dickenreduktion eines Brillenglases unter Berücksichtigung der optischen Abbildungsqualität.
Asphärische Brillengläser sind dünner und leichter und besitzten eine geringere Eigenvergrößerung, was besonders bei höherer  Weitsichtigkeit lohnenswert ist.  

Bifokalglas (Zweistärkenglas)
Glas zur Korrektur von Ferne und Nähe mit sichtbarer Trennkante.

Binokulares Sehen
Die Seheindrücke beider Augen werden zu einem Bild verschmolzen. Es liegt räumliches Sehen vor.      

Computerbrille
Computerbrillen sind reine Arbeitsplatzbrillen. Hier werden die unterschiedlichen Entfernungen von Bildschirm und Schreibvorlage berücksichtigt. So befindet sich im unteren Teil des Glases die Stärke für die Schreibvorlage und im oberen Teil die Stärke für den Abstand zum Bildschirm.

Dioptrie
Dioptrie ist die Einheit, in der die Brillenglasstärke angegeben wird.

Entspiegelung
Nicht entspiegelte Glasflächen reflektieren auftreffende Lichtstrahlen. Diese Reflexe können den Brillenträger massiv stören, bosonders beim Autofahren im Dunkeln. Um  diese Reflexe vom Glas zu nehmen vergütet man Brillengläser mit einer Entspiegelung. Die Gläser sind dann wesentlich klarer und durchsichtiger  und der Brillenträger sieht störungsfreier.
Entspiegelung

Freiformtechnologie
Die Freinformtechnologie ermöglicht es, dass die Brillengläser besser an den jeweiligen Brillenträger angepasst werden können. Die eingesetzte Punkt-für-Punkt-Berechnung mit bis zu 150.000 berechneten Lichtstrahlen pro Glas garantiert höchste Präzision für ganz persönliches Sehen.

Grauer Star
Eintrübung der Augenlinse mit resultierender Sehleistungsminderung.
Das Aufsuchen eines Augenarztes ist erforderlich.

Grüner Star
Der Augeninnendruck ist zu hoch, Netzhautverletzungen können die Folge sein. Da nicht unbedingt Beschwerden auftreten ist es sinnvoll, mit zunehmenden Alter den Augeninnendruck regelmäßig messen zu lassen.

Gleitsichtgläser
Bei Versorgung mit einem Mehrstärkenglas ist das Gleitsichtglas die erste Wahl. Es bietet als einziges Glas das Sehen in allen Entfernungen: Ferne, mittlere Distanzen und Nähe! Der lästige Wechsel zwischen Nah-und Fernbrille entfällt. Zudem besitzen Gleitsichtgläser die Ästhetik eines Einstärkenglases.
Gleitsichtgläser sind die Korrektur der Alterssichtigkeit, die dem jugendlichen Sehen am nächsten ist.
Im Bereich der Gleitsichtgläser gibt es große Unterschiede im Bezug auf den Aufbau. Man unterscheidet zwischen einfachen Angebotsgleitsichtgläsern bis hin zu hochwertigen, individuell gefertigten Gläsern.
Fragen Sie uns, wir beraten sie gerne!

Tipps für das Tragen einer Gleitsichtbrille:

  • Blicken Sie zum Lesen nur nach unten, neigen Sie nicht den ganzen Kopf.
  • Beim Blick zur Seite ist es günstiger, wenn Sie nicht nur die Augen bewegen, sondern den ganzen Kopf ein wenig mitnehmen.
  • Wenn Sie eine Treppe hinuntergehen und duch Ihre Brille blicken, sehen Sie die Stufen unscharf. Die richtige Brillenkorrektur befindet sich im oberen Brillenteil; um sie zu nutzen, müssen Sie den Kopf neigen.
  • Weil bei einer Gleitsichtbrille der exakte Sitz so wichtig ist, sollten Sie ihre Brille von uns richten lassen, wenn sie verbogen ist.

Hornhautverkrümmung (Astigmatismus)
Bei einer Hornhautverkrümmung ist z.B. der senkrecht gemessene Radius der Hornhaut nicht gleich dem waagerecht gemessenen. Dies führt zu unscharfen Netzhautbildern. Abhilfe schaffen sogenannte torische Gläser (Zylindergläser).

Halbbrille
Eine Möglichkeit die Alterssichtigkeit zu korrigieren. Die Fassung ist so konzipiert, dass man problemlos darüber hinweg in die Ferne schauen kann, weil sie tiefer auf der Nase sitzt.

Kurzsichtigkeit (Myopie)
Der Augapfel ist in der Regel etwas zu lang gebaut, die Bilder entstehen vor der Netzhaut. Abhilfe schaffen Zerstreuungs- oder Minusgläser (konkav).

Kinderbrillen
Häufig werden Kinderbrillen besonders strapaziert. Deshalb sollten die Fassungen möglichst mit Federscharnier versehen sein, um das Verbiegen der Brille zu reduzieren. Beste Stabilität bieten aber auch Fassungen aus Flexmaterial.
Durch das Anbringen von Sportbügelenden und Soft- oder Sattelstegen erhält man bei Kinderbrillen einen optimalen Sitz.
Kinderbrillen sollten wegen des leichteren Gewichtes und der Bruchgefahr immer mit Kunststoff- oder Polycarbonatgläsern verglast werden.

Kunststoffgläser
Kunststoffgläser sind sehr leicht und bruchsicher. Um schnelles Verkratzen zu verhindern kann man die Oberfläche härten lassen.
Kunststoffgläser können im Tauchbad in unterschiedlichsten Farbtönen und -intensitäten, sogar mehrfarbig gefärbt werden.

Kontaktlinsen
Kontaktlinsen bieten viele Vorteile:

  • uneingeschränktes Blickfeld
  • freies, unbeschwertes Sehen bei allen Sportarten
  • kein Beschlagen bei Temperaturwechsel
  • Möglichkeit der Veränderung der Augenfarbe

Kontaktlinsen lassen sich in 2 Gruppen aufteilen: die Harten bzw.Formstabilen und die Weichen.
Die Entscheidung für eine Kontaktlinse ist aber nicht allein von der Materialart abhängig. Sie richtet sich im wesentlichen nach den Voraussetzungen
(z. B. Beschaffenheit des Tränenfilms, Lidlage, Umweltfaktoren u.s.w.) und individuellen Bedürfnissen (Häufigkeit des Tragens, Tauschsysteme oder konventionelle Linsen?) des Kunden.
Bei der Auswahl der richtigen Kontaktlinse ist die genaue Untersuchung der Augen und die Beratung für den späteren Tragekomfort und die Sehqualität von entscheidender Bedeutung.

Hinweis:

  • Auch bei ständigem Kontaktlisentragen sollte eine Ersatzbrille vorhanden sein! Bei bestimmten Erkrankungen (z.B. Erkältung, Allergie, Bindehautentzündung...) sollten Kontaktlinsen nicht getragen werden!
  • Nachkontollen sind wichtig und sollten auch eingehalten werden, wenn keine Beschwerden auftreten, denn viele negative Veränderungen laufen oft unbemerkt ab.
  • Dadurch können Probleme rechtzeitig erkannt und dauerhafte Schäden vermieden werden.
  • Sorgsame Behandlung und Pflege verbessert die Verträglichkeit und verlängert die Lebensdauer der Kontaktlinsen.
  • Fragen Sie uns! Wir beraten sie gerne.

Monokulares Sehen
Nur ein Auge, immer dasselbe, wird zum Sehen benutzt. Das andere Auge fehlt, es ist blind oder die vom Auge gelieferten Reize sind so schwach, dass sie nicht weiterverarbeitet werden.
Es ist kein räumliches Sehen vorhanden.

Phototrope Brillengläser
Phototrop bedeutet lichtveränderlich. Das heißt, die Brillengläser passen sich immer optimal den Lichtverhältnissen an. Unter Lichteinstrahlung (UV-Strahlen) werden sie selbstständig dunkel.    
Läßt die Lichteinwirkung nach, hellen sie wieder auf.
Sie bieten somit perfekte Sicht bei jedem Licht und machen eine separate Sonnenbrille überflüssig.
Phototrope Brillengläser gibt es sowohl in Kunststoff, als auch in Silikat und sind mit sämtlichen Vergütungen (Entspiegelung, Pflegeschicht, hartversiegelung) kombinierbar.
Verschiedene Farben stehen zur Auswahl.

Polarisierende Brillengläser
Sonnenschutzgläser aus Kunststoff mit UV- und zusätzlichem Polfilter für besonders blendungsfreies Sehen. Licht, welches auf eine spiegelnde Fläche (z. B.: Wasseroberfläche, nasse Fahrbahn, Heckscheibe des Autos...) fällt, wird zusätzlich  herausgefiltert.

Prismen
Sie korrigieren Fehlstellungen des Augenpaares (z. Bsp. bei Doppelsehen).
Prismen können entweder vom Glashersteller in das Brillenglas intergriert werden oder sie werden als Folie auf das vorhandene Brillenglas aufgebracht (preiswerte Variante).

Sehschärfe (Visus)
Die Sehschärfe ist ein Maß für die Fähigkeit des Auges dicht nebeneinander liegende Punkte getrennt wahrzunehmen.
Anzustreben ist immer eine Sehschärfe von mind. 100%. Das Bestehen des Führerscheinsehtests verlangt mind. eine 70% Sehleistung.

Silikatgläser
Brillengläser aus Silikat sind kratzfest. Das Material besitzt eine dichte und feste Oberfläche.
Sind Brillen hohen Beanspruchungen ausgesetzt
(z.B. Kinderbrillen,Sportbrillen) oder sollen Gläser in Bohr- oder Nylorfassungen eingearbeitet werden, sind Silikatgläser nicht zu empfehlen, da diese zerbrechlich wie Porzellan sind. außerdem weisen sie ein wesentlich höheres Gewicht als Kunststoffgläser auf.

Sonnenbrille
Sonnenbrillen haben sich in den letzten Jahren als Modeaccessoire etabliert, jedoch ist nicht ausser Acht zu lassen, dass sie vor allen Dingen auch vor schädlichen UV-Strahlen schützt.
Man sollte beim Kauf einer Sonnenbrille darauf achten, dass die Sonnenbrille einen ausreichenden UV-Schutz hat  und die Gläser optisch einwandfrei sind.
Wir als Fachleute beraten Sie gerne!

Sportbrille
Eine Sportbrille gehört heutzutage ebenso zur richtigen Ausstattung, wie die passende Kleidung oder das entsprechende Sportgerät. Denn beim Sport sind die Augen  besonderen Bedingungen  ausgesetzt. Sie müssen vor Sonne, Staub und Wind geschützt werden. Folgende Aspekte sollten beim Kauf einer Sportbrille beachtet werden:

  • guter Sitz, perfekte Paßform
  • bruchsichere Gläser
  • 100% UV-Schutz
  • Tönung der Gläser, der entsprechenden Sportart angepaßt

Es gibt heute eine Vielzahl von Möglichkeiten, Fehlsichtigkeiten auch mit durchgebogenen Gläsern zu korrigieren, wobei die Stärken individuell korrekt berechnet werden.
Durch eine optimal angepaßte Sportbrille können Seh- und Sportleistungen deutlich verbessert werden.
Wir beraten sie kompetent. Fragen sie uns!

Titanfassung
Sie bestehen aus reinem Titan und nicht aus Metalllegierungen. Deshalb können diese nicht vom Hautschweiß angegriffen werden und korridieren.Sie sind absolut allergiefrei, superstabil und außerdem besonders leicht.
Es gibt auch Titanflexfassungen. Diese erreichen durch ihr flexibles Material eine sehr hohe Stabilität.     

Weitsichtigkeit (Hyperopie)
Der Augapfel ist in derRegel zu kurz gebaut. Die einfallenden Lichtstrahlen werden hinter der Netzhaut abgebildet.
Abhilfe schaffen Sammel- oder Plusgläser (konvex).

Winkelfehlsichtigkeit (Heterophorie, latentes Schielen)
Es handelt sich um eine Störung des Augenmuskelgleichgewichts beider Augen.
Bilder von Objekten, die ein Mensch betrachtet, werden nicht in jedem Auge auf die gleichen Netzhautstellen abgebildet (Bildlagefehler).
Betroffene Personen versuchen diese Situation selbst auszugleichen, was zu "ungutem Sehen" (astenopische Beschwerden) führt.
Anzeichen hierfür können  Schwindel, Kopfschmerzen, Doppelbilder, Augenbrennen und Konzentrationsschwäche  sein.
Durch spezielle Sehteste ist eine Winkelfehlsichtigkeit meßbar. Das Anpassen von Prismengläsern,  kann die Fehlstellung der Augen korrigieren und somit die Beschwerden vermindern oder im Idealfall sogar beseitigen.
Eine Winkelfehlsichtigkeit ist keine Krankheit, sondern ein korrekturbedürftiger Sehfehler, ebenso wie eine Kurz- oder Weitsichtigkeit.